Inge Prader: Wie schmeckt Osttirol?

Die Menschen und die Küche einer naturbelassenen, sagenumwobenen Grenzregion

Osttirol zum Nachkochen: Traditionelle Gerichte, außergewöhnliche Fotografien, besondere Menschen.

Idee und Fotografie: Inge Prader
Texte: Christine Brugger
Konzept und grafische Gestaltung: Clara Monti
Verlag Brandstätter
240 Seiten
ca. 100 Abbildungen
Einband Hardcover + Leineneinband

Stückzahl:

 39,90

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Es ist eine wahrhaftige und ungeschönte Liebeserklärung an Osttirol! Die bekannte Fotografin Inge Prader, in Lienz geboren und aufgewachsen, spürt in ihren Bildern Gerüchen und Geschmäckern ihrer Kindheit, den schroffen Formen der majestätisch-rauen Landschaft und den besonderen Menschen dieser abgeschiedenen Region südlich der Hohen Tauern nach.

“Wie schmeckt Osttirol?” vereint dieses in der Fotografie eingefangene Osttiroler Lebensgefühl mit Rezepten zu typischen Gerichten aus traditionellen Produkten von den besten KöchInnen des Landes. Heimische Kräuterkundige, Almwirte und Ziegenbauern verraten uns ihre über Generationen tradierten Rezepte für Schlipfkrapfen, Kaspressknödel oder Saubohnen. Geschichten von bekannten Osttirolern wie Bernhard Aichner oder Andreas Schett machen dieses kulinarische Porträt Osttirols auch zu einem literarischen Erlebnis.